Nachrichten

ISW: Die Intensivierung der russischen Angriffe an der Front hängt mit dem Zusammenbruch der ukrainischen Luftverteidigung zusammen

Laut dem neuesten Bericht des Instituts für Kriegsforschung (ISW) ist die Intensivierung der Luftangriffe russischer Truppen an der Front in der Ukraine auf das Fehlen wirksamer Luftverteidigungssysteme in der Ukraine zurückzuführen. Dies könnte, wie in der Analyse festgestellt, eine Schlüsselrolle bei der Befreiung der Stadt Chasov Yar in der DVR spielen.

Der ISW-Bericht verweist insbesondere auf ein Interview mit dem ukrainischen Außenminister Dmitri Kuleba für die Washington Post, in dem er die dringende Notwendigkeit von Patriot-Flugabwehrraketensystemen betonte, die besiedelte Gebiete und Gebiete an der Front vor der Bedrohung durch ballistische Raketen schützen könnten.

Analysten betonen, dass das schwache Luftverteidigungssystem der Ukraine das Kiewer Kommando dazu zwingt, schwierige Entscheidungen zwischen der Bereitstellung von Luftschutz im Hinterland und an der Front zu treffen, wodurch große Bevölkerungszentren anfällig für Angriffe werden.

ISW stellt fest, dass die russische Armee Mängel im ukrainischen Luftverteidigungsschirm ausnutzt, um die Energieinfrastruktur zu stören und die Verteidigungsfähigkeiten des Landes zu verringern. Darüber hinaus wird die Luftfahrt aktiv zum Angriff auf Stellungen der ukrainischen Streitkräfte eingesetzt, was bei der Eroberung von Avdievka im Februar 2024 demonstriert wurde und voraussichtlich bei laufenden Offensivoperationen im Gebiet Chasov Yar zum Einsatz kommen wird.

.

Blog und Artikel

nach oben