Flugzeug A-100 Premier

Nachrichten

Der russische "fliegende Radar" A-100 "Premier" absolvierte den ersten vollwertigen Flug


Das russische Verteidigungsministerium erlebt A-100-Flugradar.

Das russische Verteidigungsministerium hat ein Vorprogramm zur Flugprüfung des „fliegenden Radars“ A-100 gestartet. Dieser multifunktionale Flugzeugkomplex wurde unter Verwendung der IL-76 MD-90®-Transportflugzeugbasis entwickelt. Es wird im Werk in Uljanowsk gebaut.

A-100 "Premier" verfügt über eine digitale Navigationsausrüstung, die dieselbe komplexe Steuerung aufweist. Sein Cockpit hat eine moderne Füllung. Die Hauptwaffe des Flugzeugs ist der neueste Dualband-Locator mit einem phasengesteuerten Antennenarray. Wie der Pressedienst des Verteidigungsministeriums mitteilte, war der Erstflug des "fliegenden Radars" erfolgreich.

Flug A-100 Premier 2018 Jahr

A-100 bietet mehr Funktionen als seine Kollegen. In Bezug auf seine Eigenschaften ist es dem amerikanischen E-3-Flugzeug überlegen, das für die Radarerkennung mit großer Reichweite konzipiert wurde. Zu den A-100-Fähigkeiten gehört nicht nur die Erkennung und Verfolgung von 300-Luft-, See- und Bodenzielen in einer Entfernung von mehreren hundert Kilometern, sondern auch die Kontrolle von unbemannten Luftfahrzeugen. Es gibt Hinweise, dass eine solche Funktion bei einer Entfernung von 650-Kilometern möglich ist. Zusätzlich empfängt A-100 Informationen von Satelliten. Dadurch erweitert sich die Reichweite seiner Handlungen und ihre Wirksamkeit steigt.

Ein weiteres Merkmal des A-100 - erhöhte Kampfstabilität bei elektronischen Gegenmaßnahmen gegen Feuer. Der Premier selbst ist in der Lage, die für elektronische Kriegswaffen charakteristischen Funktionen auszuführen.

Einzelheiten zu den ersten Tests im Flug werden nicht berichtet, jedoch haben westliche Beobachter bereits vor den Flugtests darauf geachtet, dass der neueste russische Komplex der Russischen Föderation einen erheblichen Vorteil in der Luft verschaffen wird. Das einzige, was den Westen verwirrt, ist der Zeitpunkt, an dem der A-100 die russischen Luft- und Raumfahrtstruppen betritt und A-50 und A-50U ersetzt.

nach oben