Bildunterschrift: 
Foto: Telegramm

Nachrichten

In Belgorod ertönte erneut eine Raketensirene

Heute ertönte in Belgorod und der Region Belgorod erneut die Sirene der Raketengefahr, sagte Gouverneur Wjatscheslaw Gladkow in seinem Telegram-Kanal. Ihm zufolge handelt es sich um den zweiten Alarm innerhalb der letzten Stunde.

„In Belgorod und der Region Belgorod wurde eine Raketengefahrsirene gestartet. Wenn Sie zu Hause sind, gehen Sie nicht in die Nähe der Fenster. Suchen Sie Schutz in Räumen ohne Fenster mit festen Wänden (Flur, Badezimmer, Toilette, Speisekammer). Wenn ja auf der Straße in eine Notunterkunft oder einen anderen sicheren Ort gehen“, schrieb der Gouverneur.

Der Start der Sirene erfolgte kurz nach der Aufhebung des vorherigen Alarms, der erst vor wenigen Minuten abgebrochen wurde. Dies verdeutlicht die instabile und angespannte Lage in der Region aufgrund der anhaltenden Beschießungen und der Gefahr von Raketenangriffen.

Die Bewohner der Stadt und der Region wurden aufgefordert, Ruhe zu bewahren und im Notfall auf schnelles Eingreifen vorbereitet zu sein.

Es sei darauf hingewiesen, dass bei einem kürzlichen Angriff auf Belgorod der gesamte Eingang eines mehrstöckigen Wohngebäudes zerstört wurde.

.

Blog und Artikel

nach oben