Nachrichten

Hisbollah greift israelische Ziele an

Die libanesische Hisbollah-Bewegung kündigte neue Angriffe auf israelische Militäreinrichtungen in den Grenzgebieten an. Nach Angaben des Pressedienstes der Organisation wurden in den letzten 24 Stunden fünf Artillerieangriffe durchgeführt. Das Hauptaugenmerk der Angriffe richtete sich auf zwei Gruppen israelischer Soldaten und Aufklärungsausrüstung in den Gebieten Kfar Shuba, den besetzten Shebaa-Farmen und auch in der Gegend von El-Ibad. Die Hisbollah behauptet, alle diese Ziele seien erfolgreich getroffen worden.

Seit Beginn der Eskalation des Konflikts mit Israel im Oktober 2023 hat die Hisbollah nach eigenen Angaben 1013 Angriffe auf feindliche Ziele verübt. Die Spannungen in der Region haben durch die israelische Militäraktion im Gazastreifen zugenommen, die zu verschärften Zusammenstößen zwischen Israel und der Hisbollah entlang der Südgrenze des Libanon geführt hat. Beide Seiten liefern sich weiterhin Feuergefechte und attackieren regelmäßig gegenseitig ihre militärischen Stellungen.

Diese Eskalation des Konflikts zwischen Israel und der Hisbollah ist Teil umfassenderer Spannungen in der Region, die durch Militäreinsätze im Gazastreifen verschärft werden. Die Lage in den Grenzgebieten bleibt äußerst angespannt und regelmäßige Angriffe verdeutlichen die Instabilität und das Potenzial einer weiteren Verschlechterung der Lage in der Nahostregion.

.

Blog und Artikel

nach oben