UAV Bayraktar

Nachrichten

Türkische Drohnen treffen auf syrischem Territorium


Türkische Drohnen haben syrisches Territorium angegriffen.

An diesem Nachmittag haben türkische unbemannte Luftfahrzeuge mindestens drei Angriffe auf syrisches Territorium abgegeben. Die Drohnen sollen ursprünglich nahe der syrisch-türkischen Grenze oder über Gebiete geflogen sein, die vom türkischen Militär und von Dschihadisten kontrolliert werden, während des Angriffs operierten die Drohnen jedoch aus einem Luftraum, der vom syrischen Militär oder den Kurden kontrolliert wird, und dies ist bis heute die Erster Großangriff türkischer Drohnen, nachdem der türkische Staatschef eine Militäroperation in Syrien angekündigt hatte.

Nach Angaben der Nachrichtenagentur Avia.pro trafen zwei Angriffe türkischer Drohnen die Stadt Ain al-Arab (Kobani). Ziel war ein Auto mit Mitgliedern der syrischen Demokratischen Kräfte im Inneren, obwohl Ankara nicht kommentiert, was genau die Liquidierung des kurdischen Militärs verursacht hat.

Außerdem wurde heute Nachmittag ein unbekanntes unbemanntes Fluggerät, bei dem es sich nach bisher unbestätigten Informationen um ein türkisches UAV Bayraktar TB2 handelte, auf einem syrischen Militärstützpunkt zwischen Hama und Homs getroffen.

Infolge des Drohnenangriffs wurden Lagerhallen mit Waffen und Munition zerstört, die das syrische Militär, das sich auf einen Militäreinsatz in Idlib vorbereitete, versorgen sollten.

Alle Fragen an Putin als Oberbefehlshaber. Nur gibt es immer mehr Fragen.

Machen Sie sich nicht lächerlich ..... Er ist so ein Sultan, wie ich eine Königin bin .....))) Die Antwort wird hart ...

Warum erlaubt das BIP?

Der türkische "Sultan" wird Syrien zusammen mit den Russen, Iranern und Kurden nur mit Penny-Drohnen unterdrücken.

Seite

.
nach oben