Nachrichten

Das ukrainische Militär beschießt die Außenbezirke von Horliwka, Donezk und Dokuchaevsk massiv.


Die ukrainischen Streitkräfte bedeckten die Außenbezirke von Donezk, Dokuchaevsk und Horliwka mit einer Flut von Angriffen.

Nach einem Tag relativer Ruhe im Donbass griff das ukrainische Militär am Rande der Siedlungen Horliwka, Dokuchaevsk und Donezk erneut kräftig an und setzte dafür Mörser und schwere Artillerie ein. Fast gleichzeitig wurde schweres Feuer auf alle drei Siedlungen eröffnet. Gleichzeitig sind, den Videobildern nach zu urteilen, Explosionen praktisch in der Nähe von Wohngebäuden und Infrastruktureinrichtungen zu hören.

Auf den präsentierten Videobildern können Sie den laufenden Beschuss der Gebiete der militärischen Kontaktlinie im Donbass sehen. Gleichzeitig sprechen wir nach den Daten des "Telegram"-Kanals "Military Observer" von einem massiven Beschuss.

"Das ukrainische Militär führt derzeit einen massiven Beschuss der Außenbezirke von Horliwka, Donezk und Dokuchaevsk durch.", - informiert "Telegramm" Kanal "Militärbeobachter".

Zuvor wurde über eine eher ungewöhnliche Strategie berichtet, die vom ukrainischen Militär gewählt wurde. Wir sprechen insbesondere von Streiks in verschiedenen Bereichen entlang der gesamten Front. Außerdem beginnt alles mit einer kleinen Anzahl von Streiks, nach denen eine gewisse Ruhe einsetzt und buchstäblich einen Tag später massive Streiks abgeliefert werden.

.
nach oben