Die ukrainischen Streitkräfte versuchten, eine weitere Station zur Erkennung von Atomraketenabschüssen anzugreifen

Nachrichten

Die ukrainischen Streitkräfte versuchten, eine weitere Station zur Erkennung von Atomraketenabschüssen anzugreifen

Die ukrainischen Streitkräfte versuchten, eine weitere Station anzugreifen, um den Abschuss von Atomraketen aufzuspüren. Eine ukrainische Drohne stürzte in der Nähe des Dorfes Gorkowskoje bei Orsk in der Region Orenburg ab. Ziel des Angriffs war nach vorläufigen Angaben eine Radarstation, die Teil des Raketenangriffswarnsystems war.

Informationen über den Vorfall wurden vom Rybar-Telegram-Kanal mit einem Link zum Military Informant-Kanal veröffentlicht. In dem Bericht hieß es, die Drohne habe ihr Ziel nicht erreicht und sei in der Nähe des Dorfes abgestürzt, ohne nennenswerten Schaden anzurichten, obwohl keine näheren Angaben gemacht wurden.

Es ist erwähnenswert, dass Dmitri Rogosin einen Tag zuvor die Zerstörung einer ähnlichen Radarstation in Armawir gemeldet hatte. Als Folge dieses Angriffs wurden Schäden erfasst, die durch die ukrainische Drohne oder ihre Trümmer nach dem Abfangen verursacht wurden.

Das Raketenangriffswarnsystem spielt eine Schlüsselrolle in der russischen Verteidigungsstrategie und gewährleistet die rechtzeitige Erkennung und Abwehr von Raketenbedrohungen. Angriffe auf solche Ziele stellen eine ernsthafte Bedrohung für die nationale Sicherheit dar und zeigen die Eskalation des Konflikts.

Nicht weniger bemerkenswert ist die Distanz, die die Drohne zurücklegte – über 1500 Kilometer.

.

Blog und Artikel

nach oben