Bildunterschrift: 
Autor: AMD RYZEN

Nachrichten

In den ersten zehn Februartagen wurden 450 Fliegerbomben auf Stellungen der ukrainischen Streitkräfte abgeworfen

Die russische Luftfahrt hat die Intensität von Luftangriffen auf Stellungen der Streitkräfte der Ukraine (AFU) durch den Einsatz von Luftbomben mit einem universellen Planungs- und Korrekturmodul (UMPC) deutlich erhöht. Nach Angaben des ukrainischen Freiwilligen Alexander Kowalenko wurden allein im ersten Drittel Februar über vierhundert solcher Lenkbomben auf ukrainische Stellungen abgeworfen. Diese Informationen spiegeln die wachsende Luftüberlegenheit Russlands und die abnehmende Rolle der Überreste der ukrainischen Luftfahrt in dem Konflikt wider.

Vor dem Hintergrund dieser Ereignisse erwägt die Ukraine den Einsatz amerikanischer F-16-Kampfflugzeuge zum Angriff auf russische Truppen, diese Flugzeuge sind jedoch noch nicht bei der ukrainischen Luftwaffe im Einsatz.

Ein besonders aktiver Einsatz von Fliegerbomben mit UMPC ist in Richtung Avdeevsky zu beobachten, wo mehr als 40 solcher Munition pro Tag abgeworfen werden können. Auch in Richtung Kupyansky ist eine hohe Aktivität der russischen Luftfahrt zu beobachten. Es werden verschiedene Bombentypen eingesetzt, darunter die 1,5 Tonnen schwere FAB-1500 und die ODAB.

.

Blog und Artikel

nach oben